Ein Zuffenhausener Klassiker erhält eine umfangreiche Blecherneuerung.

Der Porsche wurde vom Kunden komplett zerlegt angeliefert.
Der 356iger kam zuerst in ein Entlackungsbad.
An der nackten Karosserie konnten wir die zahlrecihen Karosserieschäden, die im Laufe der Jahrzehnte zwangsläufig entstanden sind, erkennen und beheben.
Typische Schwachstellen beim 356iger sind Frontpartie, Heck und die Säulen.
Auch bei diesem Fahrzeug war das nicht anders.
So mussten Heckabschlussblech, Frontbrille sowie alle Karosseriesäulen repariert werden.
Aber auch Batteriekasten, Türaußenhäute und Schweller wurden erneut.
Die Revision erfolgte durch original Porsche-Neuteile oder, wenn diese nicht mehr erhältlich waren, durch eigene Sonderanfertigungen.
Nach Anpassen der Spaltmasse wurde die Rohkarosserie komplett verzinnt.